Wichtige Information: Google Maps führt Abrechnungsmodell ein

9. August 2018 von Monika Michler

Liebe Kunden,

heute möchten wir Sie informieren, dass Google seinen schon 13 Jahre alten Maps-Dienst nun zu einer hauseigenen Plattform zusammengefasst hat. Mit der „Google Maps Plattform“ bündelt der Internetkonzern alle seine Maps-APIs in drei Kernthemen: Maps, Routes und Places. Das Angebot soll dadurch übersichtlicher werden, jedoch soll nun damit Geld verdient werden.

Die Angebote Standard und Premium wurden zusammengefasst und zu einem nutzungsbasierten Preismodell umstrukturiert. Das Standardmodell erlaubt kostenlos bis zu 25.000 geladene Karten pro Tag. Danach werden für 1.000 geladene Karten je 0,50 US Dollar fällig.

Haben Sie aktuell eine Google-Map Karte auf Ihrer Webseite abgebildet, müssen Sie nun die unten aufgeführten Maßnahmen vornehmen, ansonsten wird Ihnen die Google-Maps Karte auf Ihrer Webseite nicht mehr angezeigt. Teilweise werden die Google-Maps Karten bereits jetzt schon nicht mehr korrekt angezeigt.

Zusätzliche Kosten werden für Sie vermutlich nicht entstehen, da Google ein Freibudget von 200 Dollar monatlich für jede Webseite bereitstellt. Erst bei mehr als 25.000 Seitenaufrufen täglich können zusätzliche Nutzungskosten anfallen.

Wir passen die neuen Einstellungen gern für Sie an, benötigen von Ihnen jedoch folgende Daten:

Zugangsdaten für Ihren Google Account

Name des Unternehmens
Adresse PLZ Ort
Primärer Kontakt: Name, Tel, E-Mail

Welche/n Webseite/Shop betrifft die Anpassung?

Zahlungsmethode:
Kredit- oder Debitkarte
Karten. Nr. CVC, Inhaber, Ablauf Datum
oder
Bankkonto
IBAN, BIC, Kontoinhaber

Senden Sie uns einfach Ihre Daten an support@mediagraphik.de und wir kümmern uns um den Rest.

 

Kommentare Sagen Sie uns Ihre Ansicht!